Bremer Freimarkt 2019: Alle Fahrgeschäfte im Überblick

02.10.2019
Der Wellenflug ist ein absoluter Freimarkt-Klassiker.
Der Wellenflug ist ein absoluter Freimarkt-Klassiker.
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Selina Spöttel

Der Bremer Freimarkt hat auch im Jahr 2019 viele spannende Fahrgeschäfte zu bieten. Wir geben den Überblick über alle Angebote.

Die Organisatoren des Bremer Freimarkts haben aus den zahlreichen Bewerbungen einen bunten Mix an Achterbahnen, Fahr- und Laufgeschäften zusammengestellt, um die ganze Familie mit Angeboten zu versorgen. Wir geben einen Überblick über die 25 Fahrgeschäfte.

Achterbahnen und Schienenbahnen:

Rock & Roller Coaster: Diese Achterbahn ist ein Höhepunkt unter den Fahrgeschäften beim Bremer Freimarkt 2019. Sie bietet Platz für 32 Personen in acht Wagen je Durchgang.

Wildwasserbahn Auf Manitus Spuren: Rund 400 Kubikmeter Wasser fasst die Bahn, pro Sekunde werden 1500 Liter durch die etwa 400 Meter lange Piste gepumpt – alles, damit die Fahrgäste auf ihre Kosten kommen.

Geisterfabrik: Die größte mobile Geisterbahn der Welt ist im Frühjahr 2019 auf dem Hamburger Dom vorgestellt worden. Jetzt feiert sie auch ihre Premiere auf der Bürgerweide.

Wilde Maus XXL: Die XXL-Version des Jahrmarkt-Klassikers vereint eine pfeilschnelle Achterbahn mit top-aktueller VR-Technik.

Fahrgeschäfte und Laufgeschäfte:

Wellenflug: Dieses Kettenkarussell ist ein absoluter Kirmes-Evergreen, der bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt wurde. Jetzt ist der Wellenflieger nicht mehr von der Bürgerweide wegzudenken.

Happy Family: Dieses Laufgeschäft sorgt auf fünf Ebenen mit 36 verschiedenen Aktionen für Spaß und Spannung.

Transformer: Dieses Fahrgeschäft verspricht einmalige Bewegungsabläufe und Spaß für alle Altersgruppen. Der Transformer war im Jahr 2018 auf dem Brokser Heiratsmarkt zu finden, jetzt kommt er nach Bremen.

Happy Sailor: Dieses Rundfahrgeschäft gehört zum Inventar des Bremer Freimarktes – seit inzwischen 40 Jahren. Ein absolutes Muss.

Break Dancer No. 2: Dieses Fahrgeschäft bietet 48 Besuchern Platz. Die Rundscheibe schafft knapp zwölf Umdrehungen pro Minute und wird mit zwei Motoren angetrieben.

Top In – Autoscooter: Der Autoscooter der Bremer Schausteller-Familie Robrahn ist ein Wiederholungstäter auf der Bürgerweide.

Hurricane: Dieses Fahrgeschäft ist die neueste Attraktion des Schaustellerbetriebs Karlheinz Heine KG aus Bremen. Das rasante Karussell ist erst im Jahr 2018 eingeweiht worden.

Riesenrad: Einen Freimarkt ohne Riesenrad – das geht einfach nicht. Auf bis zu 60 Meter Höhe werden die Fahrgäste befördert. Maximal 420 Besucher können gleichzeitig Platz nehmen.

Commander: Der Commander ist definitiv nichts für Leute mit schwachen Nerven. Wer in einer der 20 Gondeln sitzt, wird gleich in mehrere Richtungen gedreht und geschleudert. Einfach mal ausprobieren.

Octopussy: Das Rundfahrgeschäft Octopussy ist eine abgewandelte Form der Krake. An fünf gebogenen Armen sind die Drehkranzantriebe mit je fünf Gondeln angebracht.

Looping the Loop: Diese nostalgische Loopingschaukel ist im Jahr 1946 gebaut worden. Sie ist ein Spaß für die ganze Familie.

Infinity: Höher, weiter, Infinity! Dieses Looping-Karussell schleudert die Fahrgäste auf bis zu 65 Meter Höhe. Wer starke Nerven hat, kann die Aussicht vielleicht einen Moment lang genießen.

Troika: Das Rundfahrgeschäft Troika beschleunigt die bis zu 60 Besucher auf gute 40 Stundenkilometer.

Happy Traveller: Der Happy Traveller ist die deutlich sanftere und ruhigere Variante des Break Dancers. Entspannt ist trotzdem anders.

Apollo 13: Der Giant-Booster Apollo 13 ist zum wiederholten Mal in Bremen dabei. Mit Kräften von 4G und einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern werden die Besucher umhergewirbelt.

Der große Irrgarten: Der Doppelstock-Glas-Irrgarten ist eine klassische Kirmes-Attraktion der Familie Rasch.

Big Bamboo: Hula Girls am Strand, Limbo Dance an der Bar, zur Begrüßung eine bunte Hawaii-Kette um den Hals – Big Bamboo entführt die Gäste in die Südsee.

Aeronaut: Dieser Kettenflieger – Flughöhe 73 Meter – ist eine absolute Neuheit und bietet eine hervorragende Fernsicht in den Nachthimmel über Bremen.

Circus Circus: Das Fahrgeschäft Circus Circus schüttelt die Actionjunkies ordentlich durch. Jeweils drei Gondeln hängen an einem Arm und drehen durch.

Stardust: Dieser Autoscooter ist gerade bei der Bremer Jugend super beliebt. Bei Disco-Musik, grellen Lichtern und Nebelschwaden können die Fahrer wild herumfahren.

Rotor: Das Prinzip des Rotors ist relativ einfach erklärt. Ein nach oben offener Zylinder wird in so schnelle Bewegung versetzt, dass die Besucher durch die Zentrifugalkraft an die Innenwand gedrückt werden. Verstanden?