Halle 7 setzt zum Freimarkt auf Mallorca-„Urgewalten“

25.09.2018
Sven Kruse (l.) und Tobias Meisner haben das Party-Freimarktsprogramm für Halle 7 festgezurrt. Unter anderem sind die Mallorca-Stars Mickie Krause, Mia Julia und Lorenz Büffel in Bremen dabei. 
Sven Kruse (l.) und Tobias Meisner haben das Party-Freimarktsprogramm für Halle 7 festgezurrt. Unter anderem sind die Mallorca-Stars Mickie Krause, Mia Julia und Lorenz Büffel in Bremen dabei. 
 © Esser

Bremen - Von Jörg Esser. Halle 7 und Freimarkt. Das gehört zusammen – seit knapp zwei Jahrzehnten beginnt die Party in der Halle am Findorffer Ausgang der Bürgerweide, wenn Buden und Festzelte schließen und die Karussells stillstehen. Der Countdown läuft, das Programm ist festgezurrt. Ab 19. Oktober wird wieder gefeiert. Gefeiert wie auf „Malle“. „Wir sind stark Mallorca-lastig“, sagt Veranstalter Tobias Meisner (Team Meisner Events). „Und das ist gewollt.“

Das Geschäft mit dem Spaß ist hart und längst kein Selbstläufer mehr. Meisner und Kollege Sven Kruse sprechen von einem Strukturwandel. „Die Leute sind zuletzt viel auf die Festzelte ausgewichen.“ Halle  7 habe Höhen und Tiefen erlebt. Seit 2012 sei ein stetiger Rückgang zu verzeichnen gewesen, 2017 habe man sich konsolidiert. „Wir sind wieder in einer anderen Spur“, sagt Meisner. Dafür sei in der Halle viel umgebaut und in einen „erfolgreichen Neustart“ investiert worden. „Das, was wir gesät haben, wollen wir jetzt ernten.“

Zunächst sprießen die Kosten. Hallenmiete, Musikrechte, Nebenkosten, Strom, Sicherheitauflagen, Sanitätsdienst – schon ist eine halbe Million zusammen. Dann kommen noch Gagen, Getränke und so weiter. Der Gegenwert muss erst einmal erwirtschaftet werden.

Und dafür verzichten Meisner, Kruse und Co. auf musikalische Experimente mit Newcomern und verschiedenen Musikrichtungen. „Das macht keinen Sinn“, sagt Meisner. „Die Leute wollen Spaß haben und durchdrehen.“ Wie heißt es so schön: „Malle ist nur einmal im Jahr.“ Für Bremen gilt dann eben: „Halle (7) ist nur einmal im Jahr.“ Genauer gesagt: In der Freimarktszeit vom 19.  Oktober bis 4. November in zwölf Nächten – sonntags und mittwochs sind jeweils Ruhetage.

Mickie Krause und Mia Julia auf der Bühne

Unter anderem sind auch in diesem Jahr „Urgewalten“ dabei. Als solche bezeichnet Meisner vor allem Mickie Krause und Mia Julia. „Mickie Krause funktioniert immer“, sagt der Veranstaltungsprofi. Das soll er auf dem 983. Freimarkt am Donnerstag, 1.  November, beweisen. Und Mia Julia, ehemaliger Pornostar, hat sich auf Mallorca mittlerweile als Partykönigin etabliert. „Sie hat hier die Halle abgerissen“, schwärmt Meisner. Das passiert in diesem Jahr dann am Donnerstag, 25. Oktober.

Von der Baleareninsel an die Weser kommen zudem Lorenz Büffel (Dienstag, 30. Oktober) und Ikke Hüftgold (Sonnabend, 20. Oktober). Am Eröffnungsfreitag steht die „Titty Twister Party“ mit den Bremer DJs Toddy und Andre Nalin auf dem Programm (und bis 22 Uhr ist der Eintritt frei). Auch an den folgenden beiden Freitagen „gibt es was auf die Ohren“. Am 26. Oktober steht die „90er-Party“ mit „Captain Jack“ auf dem Programm, eine Woche später (2. November) folgt die 2000er-Party mit den „Atzen“. Zum Finale am Sonnabend, 3. November, reist mit „Honk!“ ein Newcomer mit seinem Hit „Hallo, Helmut – andere Farbe“ aus Mallorca an.

Auch bei der „Studentennacht“ am ersten Freimarktsmontag (22. Oktober) und der „Gastro-Clubnacht“ eine Woche später ist der Eintritt jeweils frei.

www.halle-7.de

www.freimarkt.de