Zahlen, Daten und Termine zum Freimarkt

19.10.2018
Die Multimedia-Geister- und Abenteuerbahn „Dr. Archibald“ ist mit einem Ticketpreis 7,50 Euro das teuerste Geschäft auf der Bürgerweide.
Die Multimedia-Geister- und Abenteuerbahn „Dr. Archibald“ ist mit einem Ticketpreis 7,50 Euro das teuerste Geschäft auf der Bürgerweide.
 © Kuzaj

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Bierpreis, Karusselltickets, Umzug – der 983. Bremer Freimarkt in Zahlen, Daten und Fakten:

  • Die Bierpreise sind nach Angaben der Organisatoren „weitgehend stabil“: 0,25 Liter 2,50 bis drei Euro, 0,3 Liter drei bis 3,50 Euro, 0,4 Liter 4,50 Euro, 0,5 Liter 4,50 bis 5,50 Euro.
  • Die Karussellpreise liegen für Kinder bei 2,50 Euro. In den Geschäften für Größere sind meist drei bis vier Euro fällig – aber es gibt Ausnahmen, Achterbahnen für fünf oder sechs Euro zum Beispiel. Teuerstes Geschäft auf der Bürgerweide ist „Dr. Archibald“ mit 7,50 Euro.
  • Auch Hefte mit Vergünstigungs-Gutscheinen sind wieder zu haben (unter anderem bei der Tourist-Information): Das „Kinder-Ticket“ kostet 22 Euro, der „Familien-Pass“ 24 Euro. Teurer wurde der „Action-Pass“ (nun 30 Euro).
  • Das traditionelle Feuerwerk beginnt am Eröffnungstag (Freitag, 19. Oktober) um etwa 21.45 Uhr.
  • Der 51. Freimarktsumzug schlängelt sich am Sonnabend, 27. Oktober, durch die Innenstadt. Um 10 Uhr geht‘s in der Neustadt los, etwa um 11 Uhr erreichen die 3 709 angemeldeten Teilnehmer den Marktplatz. Der 2,2 Kilometer lange Zug fällt etwas kleiner aus als früher. „Wir wollten nicht mehr so viele Gruppen, die Erntewagen darstellen“, so Rolf Herderhorst (Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte). Das dürfte nicht überall im Umland gut ankommen. Statt 150 sind nur noch 130 Gruppen und Wagen dabei – 47 Fußgruppen und 83 Wagen, um genau zu sein. Weil das Bayernzelt verkleinert wurde, dürfte es auch bei der Siegerehrung Ärger geben. Es passen nämlich nicht mehr alle Teilnehmer hinein. Um 14.30 Uhr sollen die schönsten Fußgruppen und Festwagen ausgezeichnet werden. Vorsitzender der Jury ist Bürgerschaftspräsident Christian Weber.
  • Weber wird auch zur „Freimarkts-Beerdigung“ erwartet (Sonntag, 4. November, um 20.30 Uhr im „Riverboat“).